Bührer + Wehling Projekt GmbH Oberhausen Gernsbach
Menu
Projektentwicklung

Bauweisen

Welche Bauweisen gibt es?

Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen drei Bauweisen, die im Gewerbebau infrage kommen. Das ist erstens die Massivbauweise, das heißt mit Mauerwerk und Beton. Zweitens gibt es die Holzbauweise, denkbar zum Beispiel als Ständerwerk für Meistereinbauten in Hallenbereichen. Und drittens die Stahlbauweise, sie eignet sich besonders für Hallen, aber auch für Zwischenbühnen, Regalierungen und ähnliches.

Kann ich bauen wie ich will?

Als Bauherr entscheiden Sie selbst, wie Sie bauen. Je nach Region werden allerdings unterschiedliche Bauweisen empfohlen. Allein aus Kostengründen werden zum Beispiel Hallengebäude im Schwarzwald vorzugsweise in einer Kombination aus Betonstützen und Holzleimbinder erstellt, während man sich im Frankfurter Raum eher für eine Stahlkonstruktion entscheiden würde.

Wonach wähle ich das Material?

Welches Material gewählt werden kann, ist vor allem abhängig vom Nutzungskonzept des Gebäudes. Häufig spielt hierbei auch der Brandschutz eine Rolle. So werden zum Beispiel bei hohen Brandlasten meistens nicht brennbare Materialien verbaut und Tragkonstruktionen müssen oftmals brandschutztechnisch besonders beachtet werden. Die Anforderungen an das Material sind dabei nicht nur von den Brandlasten abhängig, sondern auch von Größe und Nutzung des Gebäudes.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!
Bauweisen

Welche Bauweisen und Materialien kommen in Frage?

Wenn Sie sich für mögliche Bauweisen interessieren, schreiben Sie uns eine Nachricht! Wir antworten – per Mail oder am Telefon.

Gibt es Auflagen zur Energieeffizienz?

Die Energiesparverordnung (EnEV) gibt einen Gebäudestandard zur Energieeffizienz vor. Sowohl Bauherren als auch Planer sind verpflichtet sich an diese gesetzlichen Vorschriften zu halten. Als Maßstab dient dabei der jährliche Bedarf des Gebäudes an Primärenergie, wie Öl und Gas, und der verwendete bauliche Wärmeschutz. Grundsätzlich ist es ratsam, vorzusorgen und das Mindestmaß der bestehenden Verordnungen zu übertreffen, da diese gesetzlichen Vorgaben sich regelmäßig verschärfen. Eine solche Herangehensweise lässt sich sowohl in ökologischer als auch in finanzieller Hinsicht als nachhaltige Bauweise bezeichnen.

Berücksichtigen Bührer + Wehling energetische Aspekte?

Jedes Gebäude erhält von uns einen Energiepass gemäß Energiesparverordnung (EnEV), der das Gebäude energetisch bewertet. Außerdem arbeiten wir einen Wärme- bzw. Energieeinsparnachweis aus und bestimmen mithilfe einer Wärmebedarfsrechnung unter anderem die sinnvolle Anordnung und Dimensionierung von Heizkörpern. Dabei berücksichtigen wir nicht nur gesetzliche Vorgaben, sondern auch Ihr Raumnutzungskonzept.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren!
Bauweisen

Welche Bauweisen und Materialien kommen in Frage?

Wenn Sie sich für mögliche Bauweisen interessieren, schreiben Sie uns eine Nachricht! Wir antworten – per Mail oder am Telefon.

Up Info Phone Email Down
X

Können Sie mir eine Frage beantworten?

Wir beantworten Ihnen gerne jede Frage rund um den Industrie- und Gewerbebau – per Mail oder am Telefon.

Ihr Ansprechpartner
Ich bitte um Rückruf