Mit dem Umzug ihres Standorts Süd von Gernsbach nach Gaggenau haben Bührer + Wehling in Gaggenau neu gebaut – ein modernes Bürogebäude auf einem Grundstück von insgesamt 1.150 m² Grundfläche, teilweise unterkellert mit einer Nutzfläche von 600 m².

Die flexible und nahezu freitragende Bauweise wurde mit Außenwänden aus Beton und Mauerwerk umgesetzt und mit einer Deckenkonstruktion, für die sowohl Spannbetondielen als auch konventioneller Stahlbeton verbaut wurden. Die Außengestaltung lebt vom sensiblen Umgang mit unterschiedlichen Materialien und ihrer gekonnten Kombination.

Glas, Metall und COR-TEN-Stahl ergänzen sich an dem streng geschnittenen Gebäude zu einer lebendigen Fassade, die mit ihrer Ausdruckskraft schon von Weitem die Blicke auf sich zieht. Das kühle Metall bildet einen stimmigen Kontrast zu dem COR-TEN-Stahl, dessen organisch anmutende Struktur auf diese Weise optimal zur Geltung kommt und zusätzlich an Tiefe gewinnt.

In dieser Form erstmalig verbaut ist das Fenster- und Sonnenschutzsystem mit integriertem innenliegenden Sonnenschutz, das der puristischen Form des Gebäudes jede Schwere nimmt, genauso wie die L-förmige Überdachung, die über dem Eingang zu schweben scheint. Die Außenanlagen sind auf das Farbkonzept des Gebäudes abgestimmt; Gabionenwände, Spritzschutz und Pflasterflächen in grau-braunen Farbtönen ausgeführt.