Die expandierende Feinblech- und Industriemontagen GmbH NEMA, fand im Stadtquartier Graf Bismarck einen neuen Sitz, in moderner Umgebung und guter Verkehrsanbindung, welcher die weitere Entwicklung fördert und zusätzlichen Raum bietet.

So vereint er mit 300m² Bürofläche auf zwei Geschossen und der dahinter liegenden 520m² großen Lagerhalle die Geschäftsleitung mit den Lagerflächen. Die 6m hohe Halle wurde mit Stahlsandwichpaneelen auf Dach und Wand wärmegedämmt verkleidet. Auch die zwei verzinkten Sektionaltore mit Sichtbereichen aus isoliertem Acrylglas sind wärmegedämmt. Für Tageslicht und zusätzliche Entlüftung sorgt eine elektrisch betriebene Lichtkuppel inkl. Wind- und Regenmeldeanlage. Die Stahl-Konstruktion der Halle ist erweiterungsfähig ausgelegt und bietet mit einem Halleneinbau 34m² Sozialräume.
Durch den Einsatz von Trockenbauwänden, ist das massiv erstellte Bürogebäude in seiner Aufteilung flexibel gestaltbar. Die außenliegenden Allwetter-Raffstore, elektrisch steuerbar, erlauben nicht nur komfortablen Sonnenschutz, sondern werten auf die gesamte Optik auf.