Die schlüsselfertige Erstellung eines Logistikzentrums für die Lagerung von Stahlcoils als vierschiffige Stahlkonstruktion sowie einem konventionell erstellten Verwaltungsgebäude – dies war die Aufgabe für uns in Duisburg Rheinhausen.

Der Warenumschlag erfolgt über LKW und Güterwaggons innerhalb des Coillagers. Die zweisträngigen Gleisanlagen wurden einschließlich der gesamten Signaltechnik und Anschluss an das vorhandene Schienennetz erstellt. Die Entladung der Eisenbahnwaggons innerhalb der Lagerhalle erfolgt mit insgesamt acht Stück Brückenkrananlagen von bis zu 40 t Traglast.

Die gesamte Gebäudemaßnahme wurde auf einer Industriebrache in weniger als 9 Monaten Bauzeit erstellt. Wegen der besonderen Bodenproblematik mit inhomogenen Auffüllungen mit Bauschutt, Schrott und Brammen im Wechsel mit hoch festen Schlackezonen in einer Tiefe von bis zu 12 Metern, wurde das ursprüngliche Ausführungskonzept verworfen und eine erheblich Kosten reduzierende und somit wirtschaftliche Lösung von uns neu ausgearbeitet. Diese erlaubte eine Flachgründung der gesamten Baumaßnahme sowie die Erstellung einer Stahltragkonstruktion.

Die Flächen sind von beeindruckender Größe:

  • Grundfläche der Außenanlagen: 20.000 m²
  • Gleisanschluss (zweigleisig): 800 m
  • Grundfläche Bürogebäude: 300 m²
  • Grundfläche Coillager zzgl. Auslaufzone Güterwagons: 16.500 m²
  • Gebäudelänge Coillager: 160 m
  • Gebäudebreite Coillager: 103 m
  • Gebäudehöhe Coillager: 11,30 m

Beteiligte Kompetenzen aus dem Gewerbebau und Industriebau: Rohbauleistungen, Gebäudehülle, Haustechnik, Ausbaugewerke, Außenanlagen, Ingenieurleistungen.