In der zweitgrößten Stadt Deutschlands, der freien Hansestadt Hamburg, wurde durch die Bührer + Wehling Projekt GmbH ein Bestandsgebäude um ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude erweitert.

Die Stahlkonstruktion der Produktionshalle wurde mit Vollwand-Bindern und mittels Durchbrüchen zu dem Bestandsgebäude nahtlos verbunden. Die Porenbetonfassade wurde durch einen Anstrich optisch aufgewertet und so der neuen Fassade angeglichen. Als Bodenbelag wurde ein belastungsfähiger ableitfähiger PVC-Belag gewählt.

Die Flächen zeigen die Größenordnung des Bauobjektes auf: Auf einer Grundstücksfläche von ca. 1.560 m² entstand ein Gebäude mit einer Grundfläche von ca. 966 m².