In Oberhausen entstand das neue Verwaltungsgebäude der Bührer + Wehling Projekt GmbH. Der in drei Würfel gegliederte Verwaltungsbau ist so konzipiert, dass jeder Gebäudeteil für sich - und innerhalb eines jeden Gebäudeteils jede Etage für sich - seperat nutzbar ist. Freitragende Tragwerkskonzepte ermöglichen bei Bedarf flexible Umnutzungsmöglichkeiten innerhalb der Gebäudewürfel.

Ein weiteres Merkmal sind die unterschiedlichsten Wekstoffe und verschiedene konstruktive Systeme die für jeden Besucher anschaulich sichtbar gemacht wurden. Hier wird den interessierten Bauherren am eigenen Gebäude die Vielfalt moderner Bautechniken und Gestaltungselemente demonstriert. Im Inneren des Gebäudes sind z. B. Stahlbau, Stahlbetonbau in verschiedenen Variationen, Trennwand- und Deckensysteme (u.a. Holoribdecke als fertige Stahlunterdecke mit Aufbeton, Spannbetondeckenelemente) in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zu sehen.

Auch die äußere Gebäudestruktur der drei Kuben zeigt einen Teil der großen Vielfalt moderner Gestaltungsmöglichkeiten im Industriebau und Gewerbebau. Der teilunterkellerte, zweigeschossige Verwaltungsbau zeigt neben einer Fassade aus Wärmedämmverbundstoffen, eine filigrane Glasfassade und die bimodulare Hoesch Matrix Stahlfassade.

Die Flächen zeigen die Dimmensionen des Bauobjektes

  • Grundflächen Verwaltungsgebäude 883m²
  • Attikahöhe 8,40 m

Beteiligte Kompetenzen aus dem Gewerbebau und Industriebau: Rohbauleistungen, Gebäudehülle, Haustechnik, Ausbaugewerke, Außenanlagen, Ingenieurleistungen.